Nachbarrecht

Gerade im täglichen Zusammenleben mit den Nachbarn kann es häufig zu Meinungsverschiedenheiten kommen. Um Streit zu vermeiden und ein friedvolles nachbarschaftliches Miteinander zu erhalten, ist es deshalb erforderlich, dass beide Seiten ihre Rechte und Pflichten kennen. Das Sächsische Nachbarrechtsgesetz hält für typische „Grenzfragen“ zu Einfriedungen, Grenzabständen von Pflanzen und Notleitungen klare gesetzliche Lösungen bereit. Wo gütliche Vereinbarungen schwierig oder nicht möglich sind, soll ein Blick in das Gesetz in möglichst vielen Fällen den Gang zum Gericht ersetzen können. Eine Einigung “über den Zaun” ist nach unserer Erfahrung immer noch der beste Weg.

Bei Bereitschaft der Parteien kann als eine andere Form der Streitbeilegung ein Mediationsverfahren  zweckmäßig sein.

...